Donnerstag, 9. Januar 2014

Rezension zu "Der Scherbensammler" von Monika Feth

Ein gelungener 3. Teil

 

Zum Inhalt:
Der Scherbensammler ist der 3. Teil der Jette-Serie von Monika Feth. In diesem Thriller geht es um die 18-jährige Mina, die sich neben der Leiche ihres Vaters wiederfindet. Klar, dass die Polizei davon ausgeht, dass sie ihren Vater, das Oberhaupt eines religiösen Zirkels und sowohl von seinen Anhängern als auch von seiner Familie gefürchtet, umgebracht hat. Mina kann sich nur leider an gar nichts erinnern - auch nicht, wie sie überhaupt neben die Leiche ihres Vaters geraten ist. Jette findet das verängstigte Mädchen im Gebüsch des Hauses ihrer Mutter und ist von Minas Unschuld überzeugt. Gemeinsam mit ihrer Freundin Merle versteckt sie Mina in der eigenen Wohnung vor der Polizei.

Bald fällt den beiden Freundinnen jedoch auf, dass Mina unter starken Gefühlsschwankungen leidet. Mit der Hilfe von Thilo, Imkes Lebensgefährten, der der Psychater des Mädchens ist, finden sie etwas Schreckliches heraus: Mina ist eine Mulitple und beinhaltet verschiedene Persönlichkeiten in sich. Hat vielleicht eine dieser Persönlichkeiten den Vater umgebracht? Jette, Merle und Mina wollen es herausfinden. Doch auf der Suche nach dem wahren Täter begeben sich die 3 Mädchen in tödliche Gefahr.

Meine Meinung:
Wer schon die ersten beiden Jette-Thriller gelesen hat, wird auch dieser hier gefallen. So war dies auch bei mir der Fall. Immer wieder ansprechend finde ich den Wechsel zwischen den verschiedenen Charakteren bsw. zwischen Jette und Mina. Dass zwischenzeitlich ein Wechsel stattfand erhöhte die Spannung sehr, da es meistens ein ziemlich mieser "Cut" im Geschehen war, was auch mich veranlasste, weiterzulesen. Mit dem Roman erschließen sich drei verschiedene Themen: Eine Sekte mit fragwürdigen und grausamen Methoden, dissoziative Identitätsstörung und eine versessene Liebe. Das letzte Thema kam ja größtenteils schon in Der Erdbeerpflücker vor, weswegen ich davon nicht sonderlich beeindruckt war. Mit den ersten beiden Themenfeldern konnte ich mich hingegen sehr gut anfreunden. Für mich war es sehr interessant, etwas über diese Persönlichkeitsstörung zu erfahren, da ich mich selber nicht besonders mit so etwas auskenne. Dieses Thema macht den Thriller allerdings auch nicht gerade zu einem Jugendroman.

Die Sekte, der Minas Familie angehört hat, wird aber größtenteils außer Acht gelassen, was ich sehr schade fand. Man erfährt nur wenig über die Methoden und dann auch nur durch die Rückblicke Minas. Hier hätte ich mir mehr Raum gewünscht.
Wie schon gesagt ist die Spannung auch hier wieder enorm, besonders da man sich mit Jette und ihren Freundinnen auf die Suche nach dem Täter begibt. Leider ahnt man schon sehr früh, wer der Täter ist, was ich persönlich sehr schade fand. Jedoch ist es immer noch interessant Jette bei der Lösung des Falles zu beobachten.

Die Eigenschaften der Charaktere sind wie immer sehr gut gewählt, besonders Mina gefällt mir außerordentlich gut. Man kann sich wirklich vorstellen, wie der Wechsel ihrer Persönlichkeiten vorangeht und sich bildlich in die beschriebenen Situationen hineinversetzen. Sie bleiben also nicht eindimensional sondern erschließen sich vor dem inneren Auge des Lesers.

Was mich ein wenig stört, ist der Lesefluss. Irgendwie kam ich nicht immer in die Geschichte rein, wie es bei Der Erdbeerpflücker oder Der Mädchenmaler der Fall war. Hier fehlte mir schreibtechnisch gesehen etwas. Deswegen würde ich diesen Teil als den bisher schwächsten der Reihe betiteln.

Fazit:
Dieses Buch ist ein typischer Jette-Thriller. Mit den ausgewählten spannenden Themen baut Monika Feth viel Spannung auf und lässt auch ihre Charaktere wie in jedem Buch "zum Leben erwachen". Durch die Themenfelder liegt dieses Buch jedoch auch hart an der Grenze eines Jugendthrillers. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Thriller, der für Jugendliche ab 12 ausgelegt ist, diese Altersbeschränkung nicht sogar übertritt. Desweiteren wurde ich dieses Mal nicht in diesen Sog, den die Thriller von Frau Feth gewöhnlicherweise bei mir verursachten, gezogen, was auch ein wenig daran lag, dass man schon früh wusste, wer der Täter war während Jette und Merle immer noch im Dunkeln tappten. Trotz leichter Enttäuschungen und aufgrund der großartigen Spannung bekommt das Buch 4 von 5 möglichen Sternen

Neugierig geworden? Dann bestell das Buch gleich hier

Allgemeine Infos zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.04.2007
Aktuelle Ausgabe : 01.05.2012
Verlag : cbt
ISBN: 9783570308141
Flexibler Einband: 512 Seiten
Sprache: Deutsch